Die schönsten Ausflugsziele für Familien im Harz

Seit fast fünf Jahren bin ich mit Familie und Freunden regelmäßig im Harz unterwegs. 135 Blogeinträge über unsere Erlebnisse gibt es inzwischen. Mein Sohn ist achteinhalb und hat von den Wäldern und kleinen Städten des Mittelgebirges schon viel gesehen. Er verrät hier seine Favoriten.

Hier gefällt es dem Kind am besten:

Kletterpark Ilsenburg

Kletterpark Ilsenburg: Die Seilbahn Flying-Fox
Kletterpark Ilsenburg: Die Seilbahn Flying-Fox

Der Kletterpark in Ilsenburg ist ein wunderschöner Ort im Grünen mit Picknickplatz und freundlichen, entspannten Mitarbeitern. Klettern kann man zwar erst ab einer Mindestgröße von 1,10 Metern, aber wer kleinere Kinder dabei hat, findet ein paar Schritte weiter einen großen Spielplatz. Eine richtige Herausforderung für die Großen gibt es auch: den schwarzen Parcours auf 15 Metern Höhe. Highlight für die Kinder: der Flying-Fox, drei Seilbahnen, die man hintereinander fahren kann. Weiterlesen: Kletterpark Ilsenburg: Familien-Fitnessstudio im Grünen. 

Zinnfigurenmuseum Goslar

Marktplatz in Goslar: Von hier aus ist man zu Fuß in zwei Minuten beim Zinnfigurenmuseum
Marktplatz in Goslar: Von hier aus ist man zu Fuß in zwei Minuten beim Zinnfigurenmuseum

Wir sind damals nur zufällig ins Zinnfigurenmuseum gestolpert, weil es regnete und wir ein Dach über dem Kopf suchten. Und dann waren wir begeistert - zum Beispiel von dem detailliert nachgebauten Bergwerk, anhand dessen die harte Arbeit im Stollen sehr anschaulich nachvollzogen werden kann. Ein Besuch lohnt sich definitiv und nicht nur bei schlechtem Wetter. Unsere Eindrücke habe ich hier im letzten Absatz beschrieben: Goslar, Wohlfühlen im Brauhaus.

Hier gefällt es den Freunden am besten:

Auf Entdeckungstour mit der Harzer Wandernadel

Wandern auf dem Harzer Hexenstieg
Wandern auf dem Harzer Hexenstieg

Sobald mein Sohn das Wort "Wandern" hört, rollt er mit den Augen. Daran hat auch das Stempelsammeln für die Harzer Wandernadel nichts geändert. Im Gegensatz zu ihm sind seine Freunde, mit denen wir oft im Harz unterwegs sind, dank der Stempel zu richtigen Wanderfans geworden. Deshalb der wichtigste Tipp für alle Eltern, die wandern wollen: Besorgt euch den Wanderpass und lasst die Kinder fleißig stempeln. Die Chancen stehen gut, dass sie vom Sammelfieber gepackt werden und gerne mit - oder sogar vorauslaufen. Hier gibt es eine Übersicht unserer Harz-Wanderungen und hier alle Infos zur Harzer Wandernadel

Hier gefällt es den Eltern am besten:

Eltern fühlen sich vor allem dann wohl, wenn es ihren Kindern gut geht. Mir hat es mit Familie an diesen Orten besonders gut gefallen:

Burg Falkenstein in Falkenstein

Burg Falkenstein
Burg Falkenstein

Burg Falkenstein ist die besterhaltene Mittelalterburg im Harz. Eine reich gedeckte Tafel im Rittersaal und eine Kammer mit altem Himmelbett geben Einblick in das frühere Leben auf der Burg. Spannend für Kinder: Die Geschichte um den Schatz, den die Eigentümer während des zweiten Weltkriegs teils vergraben und teils in einem Geheimzimmer versteckt haben. Weiterlesen: Beliebtes Harz-Ausflugsziel bei Kindern: Burg Falkenstein

Schatzsuche in Quedlinburg

Quedlinburg kennenlernen mit der Schatzkarte
Quedlinburg kennenlernen mit der Schatzkarte

Die Kinder-Schatzkarte der Quedlinburger Tourist-Information ist für Kinder und Erwachsene toll: Für Erwachsene, weil sie auf unterhaltsame Art die schönsten und bedeutendsten (Fachwerk-)Gebäude in Quedlinburg kennenlernen und für Kinder, weil sie eine tolle Zeit verbringen und hinterher auch noch eine Belohnung bekommen. An 14 verschiedenen Zielen können sie jeweils einen Buchstaben des Lösungsworts aufspüren. Um alle zu finden, läuft man locker 1,5 Stunden durch die Stadt. Weiterlesen: Kindertag in Quedlinburg

Robinsonspielplatz Clausthal-Zellerfeld

Robinsonspielplatz: feinster Pudersand und durchdachte Spielgeräte
Robinsonspielplatz: feinster Pudersand und durchdachte Spielgeräte

Man kann den Menschen gar nicht genug danken, die in ihrer Freizeit diesen wundervollen Ort geschaffen haben. Der Robinsonspielplatz ist ein Wald- und Abenteuerspielplatz, der unseren Vorstellungen vom Paradies ziemlich nahe kommt: feiner Pudersand, eine Wasserspielecke, schicke Holz-Spielgeräte mit tollen Klettermöglichkeiten und einer Seilbahn sowie eine überdachte Grillhütte. Die Kinder wollen nicht mehr weg - und wir auch nicht. Weiterlesen: Abenteuer-Geburtstag auf dem Robinsonspielplatz.

Miniaturenpark Wernigerode

Die Wandelhalle im Kurort Bad Harzburg - eine der vielen Ausstellungsstücke im Miniaturenpark Wernigerode
Die Wandelhalle im Kurort Bad Harzburg - eine der vielen Ausstellungsstücke im Miniaturenpark Wernigerode

Selbst wer sich sehr anstrengt, wird bei einem Harzurlaub nur einen Bruchteil der möglichen Ausflugsziele besuchen können. Wie gut, dass es den Miniaturenpark in Wernigerode gibt: Hier kann man sich auf 15 Hektar - das entspricht etwa der Fläche von 21 Fußballfeldern - 70 detailgetreue Objekte aus dem Harz anschauen. Dazu gehören der Brocken, Schloss Wernigerode, das Gasthaus Steinerne Renne, die Kaiserpfalz in Goslar, das Josephskreuz in Stolberg und vieles mehr. Weiterlesen: Der ganze Harz an einem Nachmittag.

Baumwipfelpfad Bad Harzburg

Baumwipfelpfad Bad Harzburg: Glassteg für Schwindelfreie
Baumwipfelpfad Bad Harzburg: Glassteg für Schwindelfreie

Mein Sohn hat sich diebisch gefreut: Als er auf dem neuen Glassteg auf dem Baumwipfelpfad auf 26 Metern Höhe auf und ab hüpfte, begann dieser leicht zu schwingen. Und natürlich hatte er bemerkt, dass seine Mutter währenddessen sicherheitshalber ein paar Schritte zurückging und sich am Geländer festhielt, was seine Sprünge noch höher und das Grinsen im Gesicht noch breiter werden lies. Aber der Baumwipfelpfad ist mehr als nur eine  Mutprobe für nicht ganz Schwindelfreie: Man kommt hier der Natur im Kalten Tal ganz nahe und erfährt viel über die Bäume, die Tiere und die Menschen im Harz. Weiterlesen: Baumwipfelpfad Bad Harzburg: Glassteg für Schwindelfreie.

Weltwald Bad Grund

Weltwald: Ein Tipi mitten im Harz
Weltwald: Ein Tipi mitten im Harz

Noch mehr Natur und das völlig kostenlos bietet der Weltwald bei Bad Grund. 600 verschiedene Baum- und Straucharten aus der ganzen Welt gibt es hier. Mittendurch führt ein 12 Kilometer langes Wegenetz, darunter der 1,7 Kilometer lange Indianerpfad für Kinder mit Tipi, Hängebrücke und Aussichtsturm. Weiterlesen: Mammutbäume und eine Hängebrücke mitten im Harz.

Dampflok-Fahrt

Die Dampflok der Harzer Schmalspurbahn beim Halt in Schierke
Die Dampflok der Harzer Schmalspurbahn beim Halt in Schierke

Wer mit der Dampflok auf den Brocken fahren will, wird als Familie viel Geld los: Für Erwachsene kostet die Hin- und Rückfahrt aktuell 43 Euro, für Kinder zwischen 6 bis 14 Jahre 26 Euro. Tipp: Sobald man ein anderes Ziel als den Brocken wählt, wird die Fahrt mit der Dampflok deutlich günstiger, z.B. mit der Harzquerbahn ab Wernigerode bis Drei Annen Hohne oder Schierke oder mit der Selketalbahn ab Gernrode bis Alexisbad (Achtung, ab Gernrode werden auch moderne Triebwagen eingesetzt. Deshalb vorab in der Fahrplanauskunft nachsehen, ob wirklich eine Dampflok fährt). Wir haben uns für die Etappe von Gernrode bis Alexisbad entschieden und das traumhaft schöne Selketal erkundet. Weiterlesen: Selketal-Stieg: Kurort-Charme und Industriegeschichte

Und hier wollen wir auf jeden Fall noch hin:

Da sind sich die Kinder einig: Sie wollen Sommerrodelbahn fahren. Die gibt es im Harz in Sankt Andreasberg und am Bocksberg in Hahnenklee. Mehr Infos dazu beim Harzer Tourismusverband.

Und wo sind eure Lieblingsplätze im Harz?

Welche Ausflugsziele im Harz könnt ihr weiterempfehlen? Wo fühlt ihr euch als Familie besonders wohl? Nutzt gerne das Kommentarfeld, um eure Tipps und Erfahrungen weiterzugeben.

Wer schreibt hier?

Mein Name ist Monika Herbst. Ich bin Journalistin, lebe in Braunschweig und verbringe meine Freizeit so oft es geht im Harz - mit Familienausflügen, Wanderungen, Mountainbiken und gutem Essen. Wo es im Harz am schönsten ist, könnt ihr in meinem Blog lesen. Mehr dazu:

Harzlust - die Idee hinter dem Blog.


Teilen:

Kommentar schreiben

Kommentare: 14
  • #1

    Andreas (Freitag, 16 März 2018 07:34)

    Eine sehr schöne Sammlung Monika!! :)
    Einen Tipp habe ich für Familien noch: den Naturmythenpfad bei Braunlage:https://www.nationalpark-harz.de/de/natur-erleben/natur-erlebnispfade/naturmythenpfad/
    Es ist eine sehr schöne Runde mit 10 Mitmach-Stationen.
    LG Andreas
    PS: Diese Tour biete ich auch sehr gern als Fotowanderung für Einsteiger an : )

  • #2

    Monika (Freitag, 16 März 2018 08:18)

    Lieber Andreas, vielen Dank für den tollen Tipp! Den Naturmythenpfad will ich schon seit Jahren gehen, aber irgendwas kommt immer dazwischen. Super Ergänzung, vielen Dank! LG Monika

  • #3

    Meike (Freitag, 16 März 2018 17:31)

    Hallo,
    der Walderlebnispfad in Goslar ist auch ganz toll. Sehr lehrreich und im Sommer auch mit vielen leckeren Himbeeren am Wegesrand.
    Viele Grüße
    Meike

  • #4

    Monika (Freitag, 16 März 2018 19:14)

    Hallo Meike, Himbeeren sind ein prima Lockmittel � Vielen Dank für den Tipp! Weißt du, wo der Pfad beginnt?

  • #5

    Petra (Samstag, 17 März 2018 05:39)

    Eine Sommerrodelbahn gibt es auch in Thale auf dem Hexentanzplatz, den man mit der Seilbahn (einige Gondeln mit Glasboden) erreichen kann. Dort gibt es auch viele interessante andere Sachen, ein Hexenhaus, das auf dem Kopf steht und einen kleinen Tierpark. Auch im Bodetal in Thale gibt es einige Attraktionen, auch einen Kletterpark. Von dort kann man mit einem Sessellift zur Rosstrappe.

  • #6

    Meike (Samstag, 17 März 2018 10:19)

    Hallo Monika,
    der ist am Fuße des Steinbergs. Schau mal hier:
    https://www.goslar.de/kultur-freizeit/goslar-fuer-kids/18-walderlebnispfad-goslar

    Und anschließend Kaiserschmarren auf der Steinbergalm (dort gibt’s auch einen tollen Spielplatz)

    Viele Grüße
    Meike

  • #7

    Monika (Samstag, 17 März 2018 21:59)

    Liebe Petra, vielen Dank für deinen Tipp mit der Sommerrodelbahn auf dem Hexentanzplatz. Wir waren schon mal dort, aber offensichtlich mit Tomaten auf den Augen � Zumindest kann ich mich nicht an die Bahn erinnern. Dann starten wir wohl mal besser einen neuen Versuch...

  • #8

    Monika (Samstag, 17 März 2018 22:02)

    Hallo Meike, ich seh schon: Wir ticken kulinarisch sehr ähnlich � Und der Kaiserschmarrn könnte auch meinen Sohn überzeugen. Danke vielmals für den Link und den Tipp.

  • #9

    Meike (Sonntag, 18 März 2018 10:05)

    Ich will echt keine Werbung machen, aber das war der beste Kaiserschmarren, den ich je gegessen habe. :-)

  • #10

    Monika (Montag, 19 März 2018 21:58)

    Liebe Meike, du kennst meinen Kaiserschmarrn noch nicht ;) (siehe Foto hier unten: https://www.monika-herbst.de/2016/01/16/skifahren-im-harz-der-frühe-vogel-auf-dem-wurmberg/). Aber ich werde definitiv mit dem Nachwuchs-Kaiserschmarrn-Fan testen...

  • #11

    Barbara (Freitag, 30 März 2018 16:22)

    Hallo Monika,
    aus Erfahrung weiß ich, dass kleine Mädchen das Wernigeröder Schloß (Feudalmuseum) toll finden (auf den Spuren der Märchenprinzessinnen).
    Liebe Grüße aus Quedlinburg von
    Barbara

  • #12

    Monika (Samstag, 31 März 2018 10:46)

    Hallo Barbara,
    klasse Idee! Tatsächlich finden die Jungs bei unseren Harz-Ausflügen die Schlösser und Burgen auch immer großartig ... Und bei dem derzeitigen Wetter ist man drinnen auch gut aufgehoben.
    Dankeschön und liebe Grüße,
    Monika

  • #13

    Monika (Dienstag, 03 April 2018 12:28)

    Liebe Meike,
    wir haben deinen Tipp gleich ausprobiert - wobei es so viel zu sehen gab, dass wir zwar für den (leckeren!) Kaiserschmarrn noch Zeit hatten, aber nicht mehr wirklich für den Walderlebnispfad. Das wird aber nachgeholt (in der Himbeersaison ;))
    Danke nochmal für den Tipp!

    https://www.monika-herbst.de/2018/03/30/goslar-wanderung-mit-vielen-attraktionen-für-kinder/

  • #14

    Meike (Dienstag, 03 April 2018 13:06)

    Hallo Monika,
    prima, das freut mich sehr!
    Meine Jungs sind von dem Spielplatz an der Steinbergalm auch immer begeistert.
    Allerdings leben wir in Düsseldorf und schaffen es leider nicht so oft in meine Heimat.
    Bin gespannt auf Deinen nächsten Bericht!
    Viele Grüße
    Meike