Hinein ins Weiß: Rodeln und Langlauf in Sankt Andreasberg

Langlauf in Sankt Andreasberg

Eisiger Wind und Nebel zur Begrüßung

Lust auf Winter? Die scheint mittlerweile vielen vergangen zu sein. Jedenfalls sind an diesem Sonntag deutlich weniger Autos auf der B4 im Harz unterwegs als die Wochenenden davor. Tatsächlich sind die Bedingungen auch nicht mehr so gut: Es liegt zwar noch genügend Schnee, aber viele Wanderwege und Loipen sind inzwischen vereist. Statt Sonne erwarten uns kalter Wind und Nebel.

Langlauf in Sankt Andreasberg

Das Auge findet keinen Halt mehr

Trotzdem ist es schön, in das Weiß einzutauchen. Wir haben uns mit einer befreundeten Familie in Sankt Andreasberg verabredet - zum Langlaufen und Rodeln, eine Kombination, die sich vor ein paar Wochen in Hohegeiß bewährt hat (siehe Wintertraum in Hohegeiß). Die Kinder (5,7 und 8 Jahre alt) lassen sich mit der Aussicht auf ausgiebiges Rodeln leichter fürs Langlaufen begeistern.

 

Diesmal ist das Langlaufen aufgrund der harten Bedingungen deutlich schwieriger. So lange wir zwischen Bäumen fahren, können wir uns in dem Weiß ganz gut orientieren. Auf freien Strecken findet das Auge keinen Halt mehr. Manchmal haben wir Glück und in der Nähe fahren ein paar gekleidete Langläufer. Ihrer bunten Kleidung haben wir es zu verdanken, dass wir wieder ein Gefühl für oben und unten bekommen. 

Langlauf in Sankt Andreasberg

Vereiste Loipen machen es den Anfängern schwer

Die Anstiege in den teilweise eisigen Loipen sind für die Anfänger in unserer Gruppe nur im Schneckentempo zu schaffen. Dabei wussten wir, worauf wir uns einlassen: Der Zustand der Loipen war exakt so, wie es uns die netten Inhaber des neuen Bed&Breakfast in Sankt Andreasberg BnB Werkmeister auf unsere Nachfrage hin beschrieben hatten (Danke nochmal!). Wir riskieren es trotzdem - was nicht bei allen gut ankommt. Da half es auch nichts, dass die Kinder von zwei älteren Frauen, die uns begegneten, mit Lob überschüttet wurden. 

Langlauf in Sankt Andreasberg
Langlauf in Sankt Andreasberg

Nach ein paar kurzen Runden steigen wir auf Schlitten um. Wir fahren zur Ortsmitte, zum Rodelhang am Kurpark.

Langlauf in Sankt Andreasberg

Bratwurst und Waffeln zur Stärkung

Den Hang kann man nicht verfehlen: Schon von weitem ist die Mischung aus Juchzen, Schreien und Lachen zu hören, die so typisch fürs Rodeln ist. Hier ist alles, was man braucht: Es gibt einen großen Parkplatz und im Kurhaus sind Toiletten. An kleinen Buden kann man sich mit Glühwein, Bratwurst und Waffeln versorgen. Spätestens nach der ersten Abfahrt gehen die Mundwinkel der Kinder wieder nach oben. 

Rodeln in Sankt Andreasberg

Der Rodelhang in Sankt Andreasberg ist für jedes Fahrniveau geeignet. Er ist ziemlich breit und an den einzelnen Stellen unterschiedlich steil. So kann jeder aussuchen, wie schnell er runterfahren will. Wer es bequem haben möchte, wählt die Snowtubes - und lässt sich mit ihnen entspannt wieder hochziehen. 

Rodeln in Sankt Andreasberg
Rodeln in Sankt Andreasberg
Rodeln in Sankt Andreasberg

Weitere Informationen

Skilanglauf: Der Rundkurs Beerberg ist 3,5 Kilometer lang und für Anfänger geeignet. Einstieg ist in der Braunlager Straße. Dort gibt es auch einen Parkplatz.

Rodeln: Die Rodelbahn im Teichtal liegt am Kurhaus von Sankt Andreasberg, ist 310 Meter lang und die flacheren Stellen auch für kleinere Kinder geeignet. 

Skiverleih: Pläschke, Dr.-Willi-Bergmann-Straße 10, Sankt Andreasberg, Telefon: 05582/ 260. (Leihgebühr Langlaufski für Kinder: 10 Euro)

Wintersport generell: In Sankt Andreasberg gibt es fünf Pisten, 17 Kilometer gespurte Loipen, zwei präparierte Rodelbahnen und 17 Kilometer Winterwanderwege. Weitere Informationen: wintersport.harzinfo.de

Das könnte für dich interessant sein:

Wintertraum in Hohegeiß
Wintertraum in Hohegeiß
Winter-Wanderung auf den Brocken
Winter-Wanderung auf den Brocken

Wer schreibt hier?

Mein Name ist Monika Herbst. Ich bin Journalistin, lebe in Braunschweig und verbringe meine Freizeit so oft es geht im Harz - mit Familienausflügen, Wanderungen, Mountainbiken und gutem Essen. Wo es im Harz am schönsten ist, könnt ihr in meinem Blog lesen. Mehr dazu:

Harzlust - die Idee hinter dem Blog.


Teilen:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0